Ein Bauwerk - Zwei Schicksale

Donnerstag, 15 November 2018 19:30
Cover Cover

Ein Bauwerk - Zwei Schicksale
Zwischen Verzweiflung und Hoffnung. Die Barfüßerkirche zu Erfurt im 19. und 20. Jahrhundert

Die Barfüßergemeinde und ihre Kirche ereilten in den letzten zwei Jahrhunderten zwei große Schicksalsschläge:
Am 8. Januar 1838 stürzen zwei Pfeiler im Kirchenschiff ein.
Mit Unterstützung des preußischen Staates gelingt die Rekonstruktion bis 1850.
94 Jahre später, in den frühen Morgenstunden des 27. November 1944, explodiert in der Barfüßerstraße eine Luftmine. Ihr fallen viele Bewohner der umliegenden Häuser zum Opfer. Die Barfüßerkirche ist schwer zerstört und bis heute Ruine.

Die Autoren Karsten Horn und Ute Unger berichten über die historischen Ereignisse und ihr Umfeld,
Tobias J. Knoblich erörtert Sinn und Chancen neuer Nutzungsideen für die Ruine im 21. Jahrhundert.

96 Seiten, zahlreiche Schwarz-weiß-Abbildungen.

Erhältlich gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 5 Euro (ggf. zuzüglich Versandkosten) über unseren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie an der Kasse im Angermuseum Erfurt, Anger 18, 99084 Erfurt (Di - So 10-18 Uhr).

Gelesen 269 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 15 November 2018 19:42